10. September 2019 Marco Deutschmann

Das EGO

Wir denken viel zu oft, dass das Ego uns größer macht. Wer hat schon einmal darüber nachgedacht, dass das Ego einen auch wesentlich kleiner machen kann?

 

AnalyseAnalyse

Es gibt keinen Bereich wo wir das Ego nicht antreffen. Ob im Job, im privaten Leben, beim Sport, im Spiegel, auf der Autobahn, beim Handtaschenkauf und noch in vielen vielen Bereichen mehr. Langeweile kommt da keine auf. Egal wo, egal wie, das Ego wird soooooft unterschätzt und genau dieser Umstand führt zu Problemen & Konflikten, die nicht sein müssen. (oder macht es wirklich Sinn, sich das eigene Leben unnötig schwer zu machen?)

 

ProblemProblem

Je nachdem welchen Tag unser Ego gerade hat, beeinflusst uns das massiv. Weil eben so wenig darüber gesprochen wird, denken wir nicht daran und haben es somit nicht auf dem Schirm. Das macht es dann zum Problem.

Das dass Ego auch mal einen schlechten Tag hat, weiß entweder niemand oder es wird leider nicht darüber gesprochen.

  • wir fühlen uns schwach
  • wir fühlen uns unterlegen
  • wir fühlen uns hilflos
  • denken, denken, denken und kein Handeln
  • immer ängstlich
  • schwach und überzeugungsfrei
  • zerbrechlich

Hat das Ego seinen guten Tag erwischt, puscht es uns in Spähren die wir nie für möglich gehalten hätten.

  • wir fühlen uns stärker
  • wir fühlen uns überlegen
  • wir fühlen uns mächtig
  • das Denken kommt nach dem Handeln
  • angstfreie Zustände
  • Kraft und Überzeugung
  • Resilienz

LösungLösung

Selbstbewusstsein! Sich seiner selbst bewusst sein. Beschäftige Dich intensivst mir Dir selbst, damit Du genau weißt wann Dein Ego sich breit macht.

Es ist in Ordnung ein Ego zu haben, ja es ist sogar wichtig dass es existiert. Ohne Ego, kein Ich. (kleines Wortspiel) Der Schüssel zum richtigen Umgang damit, liegt, wie bei den Emotionen, in der „Kontrolle und Steuerung“.

Ein einfaches Beispiel:

Ob das Auto 200 Ps oder 400 Ps oder nur 50 Ps hat, macht keinen Unterschied, wenn es darum geht 50 Km/h in der 50er Zone zu fahren. Denn, es ist nicht die Motorleistung die entscheidet wie schnell man fährt, sondern vielmehr die eigene Kontrolle und Steuerung des Gasfußes.

Es gilt das Ego zu kontrollieren und zu steuern.

 


Autor:

Marco Deutschmann

Marco Deutschmann

Emotionologe | Speaker | Life Coach

Meine Live-Biographie ist noch buchbar.

„Monsieur 17507E – vom Drogenkurier zum Life Coach“

Meinen Fokus lege ich gezielt auf Emotionen, denn diese gilt es zu kontrollieren und zu steuern. Damit die Emotion uns dienlich ist und zueinander führt. – Knapp 7 Jahre lang war ich im Gefängnis, in dieser Zeit habe ich Menschen intensiv studiert und entwickelte einfache Konzepte, Systeme & Methoden zum einfacheren Umgang miteinander.

– Meine größte Stärke: „Es gibt immer mindestens eine Lösung.“ –

Nutznießer meiner Erfahrungen sind:

CEO‘s/Manager – Führungskräfte – Auszubildende

PS: All meine Werke (außer Bildern) dürfen vervielfältigt, kopiert z.B. für Seminarzwecke, und weitergeben werden, wenn ich als Urautor genannt werde.

PPS: Mehr über meine Geschichte und weshalb ich ins Gefängnis kam unter www.MarcoDeutschmann.de/Media

, , , , , , , , ,